Handwerksbetriebe Marktplatz Service Handwerkerbereich
eMail Impressum Hilfe
Suche in unserer Datenbank:
 

 



sipgate team

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

12.07.2018 | 13:30 Uhr

Stararchitekt baut neue Oper in Istanbul

Berlin (ots) - Auf dem berühmten Taksim-Platz in Istanbul herrscht
in diesen Tagen eine rege Bautätigkeit. Schon im nächsten Jahr soll
hier das neue Opernhaus von Istanbul eröffnet werden. An dieser
historischen Stelle stand seit 1946 das "Atatürk Kultur Zentrum",
gebaut vom türkischen Architekten Hayati Tabanlioglu. Nach einem
Brand wurde das Zentrum 1970 wiederaufgebaut, stand aber aufgrund von
vielen Schäden am Gebäude die letzten Jahre leer. Jetzt soll hier
neues kulturelles Leben einziehen. Stararchitekt Murat Tabanlioglu,
dessen Vater das Kulturzentrum gebaut hatte, plant ein komplett neues
Haus für Ballett, Konzerte, Ausstellungen und Kunstgalerien.

Kulturmeile und Restaurants geplant

Drei Konzertsäle werden gebaut, der größte mit einem
Fassungsvermögen von 2.500 Zuschauern. Er wurde als gigantische Kugel
in dem neuen Gebäude konzipiert, wodurch auf allen Plätzen der beste
Hörgenuss garantiert ist. In der Umgebung entstehen Cafés und
Restaurants, eine "Kulturmeile" soll die Besucher zum Flanieren
einladen. Dazu gibt es Probenräume, Aufnahmestudios und zwei weitere
Bühnen. Murat Tabanlioglu sagt: "Oft sind Opern nur ein Platz für die
Reichen, unsere neue Oper wird ein Platz für alle werden". Die
Frontseite des Gebäudes soll als riesige Projektionsfläche für
TV-Übertragungen aus den Konzertsälen genutzt werden. Dazu könnte der
gesamte Taksim-Platz zu einer Fußgängerzone umgewandelt werden. Doch
diese Planung ist noch nicht bestätigt.

Neues Wahrzeichen für Istanbul

Das neue Konzerthaus soll nach seiner Fertigstellung im nächsten
Jahr eines der architektonischen Wahrzeichen der Stadt am Bosporus
werden. Zudem soll sich hier ein sehr bedeutsamer und ambitionierter
Kulturbetrieb entwickeln. Nachdem sich die Istanbuler Oper als neues
Kulturzentrum in Europa etabliert hat, wird sie voraussichtlich in
den nächsten Jahren in einem Atemzug mit den großen Opernhäusern der
Welt genannt werden.

Illustrationen des geplanten Opernhauses von Istanbul stehen hier zum
Download bereit:
Saal: http://bit.ly/2LaF9GE
Front: http://bit.ly/2KZZa65



Pressekontakt:
Faktenkontor GmbH, Bülent Güven, Tel.: 0173-2358459,
Mail: buelent.gueven@faktenkontor.de

Original-Content von: Minsterium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.